Norwegische Waldkatzen

of Fairy Dance

ehemals vom Devil`s Crack

Unsere liebevolle Hobbyzucht befindet sich im Raum

Erlangen - Nürnberg - Fürth in Mittelfranken (Bayern).

Wir züchten gesunde und typvolle Norwegische Waldkatzen, die mit uns in der Familie leben.


Update: 17. Oktober 2021

Wir haben Pläne ...

Mehr auf der Kittenseite!


Liebe zukünftige Katzeneltern,

keine Frage ... Katzenbabies sind einfach absolut entzückend.

ABER: Ihr bekommt keine fertigen, erwachsenen Katzen, sondern Babies. Sie brauchen sehr viel Zuwendung. Wir Züchter geben sie stubenrein ab, aber manchmal macht ein Baby im neuen Zuhause eine Weile neben die Katzentoilette, weil es einmal erschrocken ist, das Streu ihm nicht gefällt, der Platz der Toilette ihm nicht zusagt ... oder aus einem anderen Grund, den man nicht sofort erkennt. Das erfordert Geduld. Kätzchen haben manchmal in den ersten Lebensmonaten weicheren Stuhlgang ohne krank zu sein. Vielleicht weil sie das Futter nicht vertragen. Dann muss man verschiedene Sorten durchprobieren. Auch das erfordert Geduld. Junge Kätzchen schlafen viel, wenn sie wach sind, toben sie aber auch. Norweger sind ganz sicher keine zerstörerische Rasse, dennoch haben sie als Babies auch wilde Phasen. Sie rennen über das Sofa, sie springen auch einmal auf einen Tisch, es kann etwas kaputt gehen. Sie machen das nicht, um ihren Menschen zu ärgern. Nach der Kittenphase kommt die Pubertät. Abgesehen davon, dass sie in diesem Alter manchmal nicht wie tolle Rassekatzen aussehen (wenig Fell, eigenartige Proportionen ...), ist das kleine Gehirn wie auch beim Menschen in diesem Alter eine Baustelle mit bunter Knete.

Sie machen Arbeit. Wer vorher vielleicht einen Freigänger hatte, ist oft überraacht, dass ungereinigte Katzentoiletten stinken und mitunter Streu herumfliegt. Sie verlieren, vor allem zu Zeiten des Fellwechsels, Fell.

Irgendwann wird Corona vorbei sein. Die Katze ist aber noch da. Man wird wieder reisen können, ausgehen ... Homeoffice ist vielleicht vorüber. Passt eine Katze dann noch in euer "normales" Leben? Viele Tierheime geben derzeit überhaupt keine Katzen ab, zu groß ist die Sorge, was mit ihnen nach Corona geschieht, da im Moment die Nachfrage einfach enorm ist.

Wenn ihr all das bedacht habt und euch mit gutem Gewissen für ein neues Familienmitglied entscheidet, dürft ihr euch gerne bei Züchtern oder auch später wieder im Tierheim für ein Kätzchen bewerben.

DANN bedeutet eine Katze für euch ganz große Freude!

Unser Zuchtkater:

Eric Clapton von den Wallufer Waldgeistern


Unsere Zuchtkatzen:

Ch. Grace Kelly of Fairy Dance


Youngsters:

Fiene vom Tappachtal

?

?

Mehr Infos zu den Neuzugängen demnächst ...

Unser Cattery-Name hat sich nun schon vor ein paar Jahren geändert und heißt Fairy Dance. Es ist der Name einer schönen Rosensorte, die wir in unserem Garten haben.

Außerdem ist der wunderschöne Wasserfall Kjosfossen in Norwegen dafür bekannt, dass dort ein Märchen- oder auch Feentanz stattfindet, der Fairy Dance.


Wir leben in Aisch, im Landkreis Erlangen-Höchstadt in Bayern. Unsere Katzen dürfen sich im Haus überall aufhalten. Der Kater kann sich in unserer Katzengruppe frei bewegen und wird nicht separiert. Wir haben unseren Garten ausbruchsicher gemacht, so dass die Katzen auch genug frische Luft genießen können. Außerdem steht den Katzen ein Freigehege zur Verfügung, in das sie nach eigenem Belieben gehen können.

Unsere Katzen sind GSD IV negativ und auf Pyruvatkinase-Defizienz getestet und werden im entsprechenden Alter HCM geschallt.

Zum Schutz und um das Wohlergehen unserer großen, aber auch der kleinen Katzen zu gewährleisten, sind wir Mitglied eines Vereins, halten uns an dessen Richtlinien und erhalten dort die Stammbäume.

Die Babies ziehen wir mit sehr viel Liebe und Zeit auf. Sie bekommen hochwertiges Futter und Frischfleisch und werden bestens tierärztlich versorgt (wie die Großen natürlich auch), so dass sie für ihren Start ins Leben gut gerüstet sind und ihren neuen Besitzern hoffentlich ein langes Katzenleben viel Freude bereiten.

Von den Farben her können wir uns nicht fest legen, welche uns am besten gefallen. Gerade die große Farbvielfalt der Norweger spricht uns an.
Ein schönes, reines Silber wird allerdings bei uns wohl immer wieder auftauchen, ebenso rot in verschiedenen Variationen. Aber jede Farbe hat etwas Besonderes für sich, deswegen versuchen wir, bei unseren Babies eine große Farbvielfalt zu erhalten.

Hier haben wir ein paar Babyfotos aus verschiedenen Würfen zusammen gestellt:


Als wir mit der Zucht begonnen haben, wussten wir noch nicht, wie viele Stunden wir mit putzen, waschen, kehren, Toiletten säubern .... verbringen würden. Wir ahnten nicht, was es bedeutet, Nächte ohne Schlaf vor der Wurfkiste wegen kranker Kitten zu verbringen. Wir wussten allerdings auch nicht, welches Glücksgefühl uns winzige Babies bereiten würden, die sich vertrauensvoll in unseren Arm kuscheln und unsere Liebe und Mühe mit wundervollem Schnurren belohnen!

Unsere Kitten dürfen frühestens ab der 13. Lebenswoche zu ihren neuen Menschen umziehen.  Damit die Zeit nicht zu lang wird, werden Sie bis zur Abgabe mit aktuellen Babyfotos versorgt. Die Kätzchen sind an alle Geräusche im Haushalt und an Hunde gewöhnt und vollkommen in das Familienleben integriert, da sie mit uns im Wohnzimmer leben. Sie sind bei Abgabe selbstverständlich mehrfach entwurmt und 2x geimpft und bekommen ein Startpaket mit auf den Weg.

Im Startpaket ist enthalten:

- ein von der Fachfrau handgefertigtes Spielzeug mit dem Namen Ihres Kätzchens

- das gewohnte Futter für die erste Zeit sowie hochwertige Futterproben

- ein Gesundheitszeugnis

- der Impfpass

- der Stammbaum

So oder ähnlich sieht ein Starterpaket bei uns aus:

                                                                      

Die Babies freuen sich im neuen Zuhause über ein individuelles Spielzeug: